Warum ist Green Size nicht zertifiziert?

Das ist ein sehr pikantes Thema in der Branche. Auch für mich. Gerade darum will ich hier so ehrlich auf diese Fragen antworten. Jeder der ökologisch/biologisch handelt oder produziert braucht doch ein Zertifikat – oder nicht?
Und bei Fairtrade/Nachhaltigkeit muss das doch auch so sein?
Ja und nein. Gerade hier in Deutschland sollte ja am besten alles zertifiziert, geprüft und getestet sein. So sehen wir das bei Green Size auch. Schaut man aber in die Tiefe stellt man schnell fest, dass dies gar nicht so einfach ist! Nicht jeder bekommt ein Zertifikat, auch wenn er diese bezahlen kann und es verdient hätte. Die Anforderungen sind z.B. bei dem von uns angestrebtem Siegel extrem hoch. Für das GOTS-Zertifikat gehen wir viele Umwege. GOTS nehme ich hier im Blog einmal als Beispiel, da ich mich mit diesen Anforderungen regelmäßig befasse.
GOTS steht für Global Organic Textil Standard und stellt nach dem IVN den höchstmöglichen Anspruch an die Textilindustrie.

Es ist sehr wichtig, das die Anforderungen so hoch sind. Es geht ja um den Umweltschutz, den Schutz der Mitarbeiter und den der Kunden!

Die gesamte Lieferkette wird auf Herz und Nieren geprüft. Und zwar von Anfang bis Ende.
Bio-Baumwolle allein reicht da nicht.
GOTS überprüft unabhängig die gesamte textile Kette. Ein sehr kleines Beispiel sind z.B. die Chemikalien, die zum Färben eingesetzt werden.
Wie werden diese gelagert, verarbeitet, und entsorgt? Wird das Abwasser wieder aufbereitet? Tragen die Mitarbeiter ausreichende Schutzkleidung? Woraus bestehen die Chemikalien und wo kommen sie her?

Warum ist Green Size nicht zertifiziert?
© Green Size, Lübeck

Genau das ist uns wichtig. Genau das wollen wir. Warum also hat Green Size kein GOTS-Zertifikat?
Ein kleiner Punkt ist dabei der folgende: Ich habe mein Büro und meine Lagerstätten teilweise noch in meiner Wohnung. Und die hat keinen Notausgang. Der Balkon zählt an dieser Stelle selbstverständlich nicht.
Bevor ich nicht in passende Räumlichkeiten wechsele, brauche ich das Siegel nicht beantragen. In einer Produktionsstätte oder Lagerhalle würden wir schließlich auch einen Notausgang erwarten. Sicherheit ist ein oft sträflich vernachlässigtes Thema. Da darf es auch keine Ausnahmen für den Standort meines Büros geben.

Ein weiterer Grund sind die Projekte mit denen wir zusammenarbeiten. Green Size könnte nur dann GOTS-zertifizert werden, wenn alle Produkte und Zutaten, die wir verwenden, ebenfalls zertifiziert sind. Auch da gibt es keine Ausnahmen. Das Projekt Calcutta Rescue hat ein weltweit anerkanntes Fair-Trade-Zertifikat. Das GOTS-Zertifikat haben sie nicht. Da Green Size von Calcutta Rescue einen Teil der Waren bezieht, gibt es in der Lieferkette einen Riss. Ein weiterer Grund warum wir kein Zertifikat haben.

Ein Problem, mit dem viele Kollegen und auch wir zu kämpfen haben, sind die hohen Kosten. Ein Bio-Siegel gibt es ganz sicher nicht gratis. Gerade aus der Landwirtschaft hört man sehr oft, dass viele Landwirte die Kosten für die Umstellung auf ökologische Landwirtschaft gar nicht tragen können.
Hier ein kleines Rechenbeispiel für Green Size: Jedes Material, das bei uns in den Verkauf gelangt, muss im Labor auf Schadstoffe überprüft werden. Eine Probe von jeder Sorte T-Shirt, jedem Rock, jedem Tuch, jedem Ohrring. Jede einzelne Labor-Prüfung kostet im Durchschnitt 300€.
Schon für die Tücher würde das etwa 10.500€ kosten. Das ist für junge Unternehmen schwer zu leisten.

Es finden regelmäßig sogenannte Audits statt. Der Betrieb wird bis ins kleinste Detail überprüft. Von der Buchführung bis zum Zustand der Toiletten.
Jedes Audit kostet den Betrieb wieder etwas. Aber auch das ist wichtig. Die regelmäßigen Prüfungen garantierten, dass der Betrieb die hohen Anforderungen nicht schleifen lässt. Die Kosten schützen das Siegel vor Korruption. Und damit den Verbraucher. Wo GOTS drauf steht, soll auch GOTS drin sein.

Als Gründerin von Green Size bin nicht verbittert oder ärgerlich, dass wir vorerst kein Anspruch auf ein Öko-/Nachhaltigkeits-Zertifikat haben.
Ich habe mich zum Beispiel ganz bewusst für Calcutta Rescue entschieden!
Das Schöne ist doch, das wir auch ohne ein Zeugnis von offizieller Seite unser Bestes für alle Menschen und die Umwelt geben können. Tag für Tag.

Unsere Kunden vertrauen uns, da ich für möglichst transparente Bedingungen sorge. Jeder, der uns auf den Prüfstand stellen möchte, ist dazu herzlich eingeladen.
Besonders freue ich mich, wenn es noch etwas gibt, das wir verbessern können. Mir ist durchaus bewusst, das wir noch einen weiten Weg vor uns haben.

Wenn du genauere Informationen über die Richtlinien von GOTS wissen willst, ist hier der Link.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.